Mind-cure-Bewegung

William James thematisiert in Die Vielfalt religiöser Erfahrung die Möglichkeit einer Heilung durch spirituelle Erfahrungen und Verhaltensweisen. Diese Heilung ist meistens durch eine Befreiung von schwerwiegenden Problemen gekennzeichnet. Wer durch Verletzungen mit einer mentalen Krankheit belastet ist, kann über verschiedene Methoden der Selbsterkenntnis und der Einsicht in die Gewinnung spiritueller Energie zu Gesundheit und Glück kommen. Krankheiten – besonders mentale – determinieren sehr stark und mindern dadurch die seelische Energie, die aber für die Heilung gebraucht wird. „Das einzige, was sie (die religiöse Erfahrung) unzweideutig bezeugt, ist, dass wir die Vereinigung mit etwas, das größer ist als wir selbst, erfahren und in dieser Vereinigung unseren größten Frieden finden können (S.501).

Der Anschluss an die spirituelle Sphäre kann gelernt werden wie viele heilsame Einstellungen. Dafür muss ich wissen, wer ich bin und was ich leisten kann und was nicht. Ich muss das Fremde abschütteln, um zum Eigenen zu kommen und von dort aus das Leben wieder ganz und heil aufzubauen. Verletzer müssen erkannt und überwunden werden. Dagegen kann man sich immunisieren, so dass der innerste Raum wieder frei wird. Das Selbst muss hierfür nicht unbedingt überwunden oder gar aufgegeben werden, es reicht, dass ich es relativieren kann, um es dann aber zu festigen. Der Bau einer inneren unerschütterlichen Festung hilft, die Traumata zu erkennen und hinter sich zu lassen. Schädigende Fremdansichten werden so eliminiert und erneuert durch die Wahrheit des eigentlichen Selbsts, das zu sehen nur ganz wenigen möglich ist. Die meisten doch sehr profanen und oberflächlichen Menschen urteilen, ohne zu wissen und ohne zu verstehen. Dem sollte man sich nicht aussetzen.

Die spirituelle Sphäre ist die des Guten und Schönen. Ich orientiere mich also nicht länger an dem Negativen, das manche Menschen verbreiten, sondern an den positiven Möglichkeiten des Seins. Ich weigere mich, ein Teil misogyner und misanthropischer Weltanschauung zu werden, die eben keine Heilungsimpulse enthält, sondern richte mich nach den affirmativen Angeboten, die mich in meinem Sosein bestätigen und entlasten. Diese Botschaft kommt von einem höheren gütigen Wesen, dem ich mich anvertrauen kann gegen die Sabotage des allzu weltlichen Lebens. Finde Gott in Dir und Deine Widersacher bleiben vor der Tür.  Der Schlüssel ist die Liebe, von der diese Menschen nichts verstehen, weil ihnen die unmittelbare Nähe zu Gott fehlt. Diese Unverbundenheit ist der Grund ihrer Schädigungen. Wir können Sie nur zur wahren Umkehr einladen, ein Teil einer Gemeinschaft zu werden, in der man sich schätzt und sich auseinander setzt im verstehenden Dialog.

Zu einer Heilung gehört auch immer die Potenzialentfaltung, jede Art von Gewalt sich selbst gegenüber ist zu vermeiden. Für diese Entfaltung ist die Selbsterkenntnis unabdingbar.  Wer Individualisierung als Vereinzelung verteufelt, hat nicht begriffen, dass sich Gesellschaften nur entfalten und entwickeln, wenn sich der Einzelne weiterentwickelt. Und unser Gehirn will sich lebenslang entwickeln. Wo das nicht mehr möglich, grassieren Alzheimer und viele psychische Störungen. Und Bewusstseinsarbeit kann jeder für sich leisten, dafür braucht man keinen Therapeuten. Jeder ist der Spezialist seines eigenen Seins, das sich genuin sinnvoll integrieren will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*