Neun Wege in die Gesundheit

Die Psychotherapeutin Kelly Turner thematisiert in ihrem Buch 9 Wege in ein krebsfreies Leben Faktoren, die in vielen Fällen zu einer Radikalremission geführt haben. Diese Faktoren lassen sich auch auf andere Krankheiten ausweiten

Wenn die Schulmedizin an Ende gekommen ist mit ihren Maßnahmen, ist noch lange nichts endgültig entschieden. Bei allen schweren Erkrankungen – das gilt auch für mentale Erkrankungen- ist es notwendig, die Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen. Kelly Turner identifiziert die Faktoren wie folgt: 1. Die Ernährung radikal umstellen, also Reduzierung von Fleisch, Zucker, Milchprodukten bei viel Gemüse und Obst, 2. Die Kontrolle über die Gesundheit übernehmen, 3. Der eigenen Intuition folgen, 4. Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel nehmen, 5. Unterdrückte Emotionen loslassen, 6. Positive Emotionen verstärken, 7. Soziale Unterstützung zulassen, 8. Die spirituelle Verbindung vertiefen, 9. Starke Gründe für das Leben haben. Diese Maßnahmen sind in der Lage, das Immunsystem zu verbessern sowie zu mentaler Stärke zu kommen, durch die der Geist die Selbstheilungskräfte aktiviert. Kelly Turner beschreibt viele Fälle von Heilungen, die die Schulmedizin aufgegeben hat. Dem Tod nahe haben die Betroffenen Selbstverantwortung übernommen und ihr Leben geändert in Richtung Gesundheitsentwicklung. Da sich die personalisierte Medizin  nicht durchgesetzt hat und viele Menschen auch nicht durch die Schulmedizin geheilt werden, wird es notwendig, an sich zu arbeiten.

Die Körpersignale verstehen

Es ist weniger die Angst vor dem Tod, als die Angst im Leben zu leiden an verschiedenen Erkrankungen. Solche Beeinträchtigungen dürfen nicht in die Resignation führen. Der Mensch muss sich nur klar machen, wie viel Macht er über sich selbst hat. Eine Gesundheitsphilosophie bezieht sich auf das Denken und Handeln in Richtung Gesundheit. Dabei ist der Glaube an die eigenen Möglichkeiten von großer Bedeutung. Ohne Komplementärmedizin kann es eigentlich keine vollständige Heilung geben. Die unterstützenden Maßnahmen münden in einem zunehmenden Bewusstsein auch den eigenen Körper betreffend, der ja auch immer die Signale sendet, die verstanden werden müssen, damit eine stabile Korrelation möglich wird. Manchmal muss das ganze Leben verändert werden, damit Gesundheit eintreten  kann. Auch Beziehungen und Partnerschaften stehen hier zur Disposition. Krankheit ist auch Ausdruck von Unstimmigkeiten, die wieder ausgeglichen werden müssen. Die dafür notwendige Bewusstseinsarbeit bei höchst möglicher Selbsterkenntnis erlaubt Transformation und energetischen Aufbau. Dabei wird innere Freiheit gewonnen für ein ausgeglichenes und gelassenes Leben. Einerseits muss man sich sensibilisieren, um zu neuen Einsichten zu kommen, andererseits muss gleichzeitig die Resilienz gestärkt werden auch für die Handlungsfähigkeit bzw. die Umsetzung der Erkenntnisse.

Das höhere Bewusstsein befreit die Energien

Je höher das Bewusstsein umso tiefer die Erkenntnisse über die eigenen Zusammenhänge, die inneres Wachstum befördern. Krebs ist auch Ausdruck eines fehlgeleiteten Wachstums. Etwas findet keinen Ausdruck, kommt nicht in die Entfaltung. Auf Konventionen kann man sich hier nicht berufen. Man muss lernen, genau hinzusehen und zu hören. Sich selbst zu verstehen bleibt hier der Auftrag. Ein 10. Faktor wäre noch die Fähigkeit zur Reflexion in Verbindung mit einer kontinuierlichen Produktivität, in der das Eigene zum Ausdruck kommt. Gesunde Entfaltung als Gegenbewegung zur Fremdbestimmung und zu fehlgeleitetem Wachstum in organischer und mentaler Hinsicht. Mentale Erkrankungen haben einen Grund, der mir nur einleuchtet, wenn ich mir die Krankheit genau ansehe und die Dinge aufgebe, die belasten.  Bewusstseinsarbeit ist ein Mittel zur Energiegewinnung, die für jeden Gesundheitsprozess unabdingbar ist. Unser Geist weiß die Lösung. Er entwickelt die Konzepte, die dann zur Heilung führen können. Ich sollte hier mir selbst ganz nah sein. Man braucht keine Unsummen für diesen Heilungsweg auszugeben. Meistens genügt schon eine veränderte Einstellung, die dann zu wirksamen Gesundheitsmaßnahmen führt. Reflektieren ist der beste Weg in ein leidfreies Leben.

Kelly Turner: 9 Wege in ein krebsfreies Leben. Wahre Geschichten von geheilten Menschen. München 2015

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*